builderall


"Wenn du etwas loslsst, bist du etwas glcklicher. Wenn du viel loslsst, bist du viel glcklicher. Wenn du ganz loslsst, bist du frei."

Ajahn Chah


??? Hast du dich schon einmal gefragt, warum wir uns immer ber unsere Vergangenheit definieren? Ganz ehrlich, wenn ich das tte, htte ich keine Ahnung, wer ich sein soll.

 

Natrlich habe ich ein zeitloses Selbst, aber das hat rein gar nichts mit meinen Handlungen von frher zu tun. Wenn das so wre, msste ich jetzt ein wtender Mensch sein, verzweifelt auf der Suche nach der groen Liebe, und noch dazu ein Nachtmensch, mit nicht allzu gesunden Ernhrungsgewohnheiten, der immer noch auf den Sound von 80er Jahre Songs steht.

 

My Image

 

Nichts davon hat mit meinem momentanen Leben zu tun, und vielleicht ist in 10 Jahren wieder alles ganz anders. 

 

Es gibt einen Grund, warum wir uns so besessen mit Vergangenheit auseinandersetzen, und uns an sie klammern: Unser Ego. Es lebt von der Zeit und von all den Identifikationen, die es im Laufe unseres Lebens anhuft.

 

Doch heute geht es darum, wie wir diesen riesigen Rucksack an nutzlosem Ballast wieder los werden. Gemeinsam entsorgen wir Aussagen, wie: "Ich bin ein schchterner Mensch", "Bei Schokolade kann ich mich nicht zurckhalten", oder "Ich hatte eine schwere Kindheit" ins Reich der Belanglosigkeit.

 

 

Ohne Filter

 

Eine Frage: Wie gehst du mit deinen Erfahrungen um? Gibt es welche, die du bevorzugst, oder dich gar nach ihnen verzehrst, whrend du andere vermeidest, und sie nicht aushltst?

 

My Image

 

Dann bist du zwar in guter Gesellschaft, aber du hast dich bereits voll in die Scheie geritten, die dir dein Leben mitunter so schwermacht. Sobald wir nmlich damit beginnen, Erfahrungen zu interpretieren, sie mit bestimmten Filtern zu versehen, wie "langweilig", "furchtbar" oder "geil", illustrieren wir zwar stetig Einsteins Relativittstheorie, sorgen aber gleichzeitig dafr, dass wir kaum spontane Freude empfinden knnen.

 

Doch genau jene Freude, nmlich die ohne Grund, ist es, die die Grundlage fr das Loslassen im Leben bildet. Wenn du dasitzen kannst, und ohne offensichtlichen Anlass vom Glck berwltigt sein kannst, schlgst du deinem Ego bereits ein ziemliches Schnippchen.

 

Am besten funktioniert dies eben, wenn du lernst, jede einzelne Erfahrung deines Lebens wertzuschtzen. Selbst das Warten in einem Stau, oder einfach nichts zu tun. Es hilft schon, diese Momente als Achtsamkeitstraining zu benutzen, und auf deinen Atem zu achten.

 

Das mag dir zwar jetzt befremdlich erscheinen, aber denk nur an die Alternative. Oder gehrst du auch zu jenen Menschen, die fr fnf Wochen Urlaub im Jahr ihr Dasein fristen, oder schon Montags auf das Wochenende warten, und letztendlich gar auf die Pension, in der sie dann erst recht frustriert sind, weil sie ihres Zieles beraubt wurden?

 

 

Kein Zurck

 

My Image

 

Hast du schon mal eine Entscheidung getroffen, um sie kurz darauf wieder anzuzweifeln? Dies ist ein untrgliches Zeichen fr ein bewusstloses Dasein, so wie die Autofahrt von A nach B, von der du keinen Schimmer mehr hast, auer dass du sie gemacht hast, weil du so in das Wachkoma deiner Gedankenmaschinerie abgetaucht bist.

 

Das Hinterfragen von Entscheidungen ist nicht mehr notwendig, wenn du es schaffst, sie bewusst zu treffen. Denn erstens weit du dann bereits whrend des Prozesses, was du tust, und zweitens, ist dir auch bewusst, dass Entscheidungen immer nur aus dem Moment getroffen werden knnen.

 

Auf diese Weise kannst du auch loslassen, weil du dich auf die Gegenwart fokussierst, und der Versuchung widerstehst, dich aufgrund deiner Erfahrungen in der Vergangenheit, oder der Ungewissheit der Zukunft, selbst stndig in Frage zu stellen.

 

 

Lass stecken

 

My Image

 

Apropos: Der nchste gute Tipp in Sachen Loslassen besteht darin, damit aufzuhren, dein Selbstbild zu verteidigen. Anders formuliert: Gib auf, recht haben zu mssen.

 

Solange du nmlich im Selbstverteidigungs- und somit Rechthabemodus operierst, tust du genau das Gegenteil von Loslassen. Du klammerst dich sogar so stark an deine Wahrheit, dass du sie mit Zhnen und Klauen verteidigst.

 

Ich gebe dir ein Beispiel: Ich schreibe ja tglich kurze Beitrge, um Menschen mit meinen Gedanken zu inspirieren. Dabei werde ich in Kommentaren immer wieder heftig kritisiert, oder mir wird erklrt, welchen Unsinn ich verbreite.

 

Wenn ich nun versuchen wrde, jemandem, der schon beim Lesen meiner Texte, meine Sicht der Welt nicht teilen kann oder will, in einem Streitgesprch zu berzeugen, wre das vergebene Liebesmh. Wir wrden genauso uneinig auseinandergehen, aber ich wrde mich nicht gut fhlen in meiner Haut. Deswegen bekommen auch solche Kommentare ein "Herz" von mir, und ich lass es dabei bewenden.

 

My Image

 

Auch du kannst lernen, andere Standpunkte zu respektieren, selbst wenn sie deinem vllig entgegenstehen. Das erspart dir viel an Energie, du musst dich nicht schlecht fhlen, und du lernst immer wieder dabei, loszulassen.

 

 

No Risk, No Life

 

Hast du schon einmal die Anzahl deiner Versicherungsvertrge gezhlt? Also, bei mir stapeln sich Autoversicherung, Haushaltsversicherung, Pensionsversicherung, Unfallversicherung, Rechtschutzversicherung, Krankenversicherung, Sozialversicherung, Aussteuerversicherung, und sogar Risikoversicherung!

 

Weit du warum? Weil die Versicherungen an dem Umstand ihr Geld verdienen, dass unser Leben immer ein Risiko darstellt. Und auch all deine Entscheidungen sind dementsprechend riskant.

 

My Image

 

Das beginnt beim Entschluss die Strae zu berqueren, ins Auto zu steigen, in Aktien zu investieren, und endet beim Versuch, einer Person eine Liebeserklrung zu machen. 

 

Wenn du diese Erkenntnis verinnerlichen kannst, dann soll dich das nicht in Panik versetzen, sondern dir die Freiheit verleihen, dass du ruhig Mut zeigen darfst. Auch das ist eine Form loszulassen.

 

 

Pause drcken

 

Es gibt aber auch Entscheidungen im Leben, deren Tragweite so wichtig fr uns ist, dass wir Zeit brauchen. Dann ist es tatschlich ratsam, die Pausetaste zu drcken, um nicht im Zweifel zu handeln.

 

Am besten du schlfst sogar eine Nacht drber. Oft siehst du dann klarer, weil dein Geist Zeit hatte, sich wieder zu erholen. Diese Pause kann auch dazu beitragen, loszulassen, vor allem von starken Emotionen, die dich blockieren, und vor allem deine Angst hervorkehren.

 

 

My Image

 

 

Mglichkeiten sehen

 

Die letzte Art, dem Prozess des Loslassens auf die Sprnge zu helfen, besteht darin, all deine Erfahrungen als Chance zu sehen. Im Grunde genommen wissen wir alle, dass nichts, das uns im Leben widerfhrt, gut oder schlecht ist.

 

Erst die Geschichten, die wir den Erlebnissen andichten, machen sie zu Hhepunkten oder Katastrophen unseres Lebens. Doch dir ist sicher auch schon passiert, dass aus einer Tragdie spter ein Glcksfall wurde, oder umgekehrt.

 

Wenn du gleich der Versuchung widerstehen kannst, der Erfahrung einen Stempel zu verpassen, aber dafr die Mglichkeiten siehst, die dir geboten werden, dann hast du schon profitiert. Denn lernen kannst du immer, unabhngig davon, was passiert.

 

Dieses Potential jedes Ereignisses in deinem Leben hilft dir genauso dabei, loszulassen, weil du deinem Ego keine Chance gibst, sich mit dem Erlebten zu identifizieren.

 

My Image

 

 

Der Sinn der bung

 

Hier noch einmal alle Tipps im berblick:

 


 

My Image

 

 

Wozu solltest du eigentlich lernen, loszulassen? Es geht darum, dich aus den unzufriedenen Fngen deines Egos zu befreien, und dir die Freiheit zurckzuholen, fr ein selbstbestimmtes und spontanes Leben, ohne Erwartungen, ohne Bereuen, ohne Widerstand, dafr im Flow der Freude und Leichtigkeit.

 

Ich bin berzeugt davon, dass wir weder Spielball unserer Gene, noch unserer Umwelt sind, auch wenn unsere Gesellschaft sich gerne hinter diesen Positionen verschanzt. Der Schlssel zur Selbstbestimmung liegt vor allem in der Befreiung von unseren Dmonen, die stndig dafr sorgen, dass wir uns an unser Unglck klammern und uns selbst in Frage stellen.

 

Jeden Moment aufs Neue bewusst zu erleben, ihm mglichst neutral zu begegnen, seine Besonderheit zu sehen, und seine Chancen zu nutzen, alleine dafr zahlt es sich aus, dich im Loslassen zu ben. Denn dort irgendwo auf dem Weg wartet bereits jenes zeitlose Selbst, das dir zeigt, wer du wirklich bist.

 

My Image

 

Ich wnsche dir alles Gute dabei. Wenn du Fragen hast, oder Techniken kennenlernen willst, die dir helfen, melde dich einfach bei mir, z.B. unter wolfgang.neigenfind@visionbord.com.

 

Alles Liebe,

 

dein Wolfgang


?? PS: Als die Britin, Imogen Heap noch Mitglied des Duos Frou Frou war, entstand 2002 der wunderbare Song "Let Go", der sowohl textlich als auch musikalisch wunderbar mit der Leichtigkeit spielt,die dir das Loslassen anbietet. Wunderschn z.B. die Zeile: "Es ist so erstaunlich hier. Weil Schnheit im Zusammenbruch liegt."